Kosten für ein Führungszeugnis

Führungszeugnisse kosten

Generell geben polizeiliche Führungszeugnisse kosten Auskunft darüber, ob die bezeichnete Person darin vorbestraft ist oder eben nicht. Insbesondere Arbeitgeber können das bei der Einstellung von einem neuen Arbeitnehmer verlangen. Doch es gibt nicht nur eine Variante davon, sondern gleich mehrere. Welche das sind, wo die Voraussetzungen liegen und was sonst noch wichtig ist, soll der folgende Ratgeber zeigen.

Führungszeugnisse kosten

Ablauf des Verfahrens & Arten

Zunächst einmal muss ein Antrag gestellt werden. Und der kann auf insgesamt drei verschiedene Wege erfolgen. Möglich sind unter anderem:

=> persönlich bei der Meldebehörde

=> schriftlich bei der Meldebehörde

=> online im Internet per Formular

Der Antrag im Internet über ein Formular ist seit dem Jahr 2016 möglich. Benötigt werden ein gültiger Ausweis sowie Kartenlesegerät. Zudem spielt der Typ Zeugnis eine wichtige Rolle. Unterschieden wird zwischen den folgenden vier Exemplaren:

  • einfaches
  • behördliches
  • erweitertes
  • europäisches

Normalerweise braucht es nicht mehr als einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Etwas anders sieht es online aus. Scanner und Digitalkamera können ebenfalls benötigt werden. Die Bearbeitungsdauer liegt in der Regel zwischen 2 und 3 Wochen. Abhängig vom Fall kann es auch kürzer sein.

Voraussetzungen & Kosten

Das Zeugnis lässt sich nur für Personen ab 14 Jahren beantragen. In Sachen Kosten sieht es überall gleich aus. Rund 13 Euro sind bei der Bezahlung vorzulegen. Egal ob persönlich vor Ort oder in einem Online-Portal. Am meisten genutzt wird übrigens das Zeugnis für private Zwecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.