Terrassenüberdachung als Schutz in heißen Sommern

terrassenüberdachung

Wer sich mit dem Thema Garten auseinandersetzt, der wird schnell über die Möglichkeit einer Terrassenüberdachung stoßen. Kein Wunder, schafft diese doch einen neuen Wohnraum im Freien. Ein Dach aus Glas oder Polycarbonat schützt vor Regen und Unwetter. Doch wie verhält es sich eigentlich in einem richtig heißen Sommer? Gerade dann macht es Sinn, im Freien geschützt zu sein! Was viele nicht wissen, ist die Tatsache, dass Sonnenbrände Hautkrebs hervorrufen können. Die Überdachung der Terrasse als Investition in die eigene Gesundheit? Wie kann das denn sein?

Gumax

Das Problem und die Lösung

Seit einiger Zeit wohnen wir jetzt schon in der eigenen Immobilie. Eine Sache hat uns jedoch immer gestört: Wie die Sonne in unseren Garten fällt. Das Grundstück ist im Grunde komplett unbeschattet, da kaum Baumwuchs vorhanden ist. Insbesondere in der Mittagshitze knallt die Sonne direkt auf die Terrasse. Wir hatten bereits einmal eine Markise. Diese hat die Wucht der Sonne zwar abgemildert, doch nicht zu dem gewünschten Grad. Wir hatten zudem auch mit dem Gedanken gespielt, Seitenwände einzuziehen bzw. einen Kaltwintergarten aufzubauen. Die Markise hätte dann gestört bzw. der Wintergarten wäre zu sehr zu einem Treibhaus verkommen. Wir sind glücklicherweise schnell auf die Angebote von Gumax gestoßen, die sich auch beim Thema Sonnenschutz eine Menge Expertise besitzen. Seit einiger Zeit besitzen wir nun eine Gumax Terrassenüberdachung und sind sehr froh damit. Der Grund hierfür ist, dass unter dem Dach der Überdachung ein spezielles Tuch gespannt ist, welches Metallfasern eingewebt hat. Dadurch wird nicht nur die UV-Strahlung, sondern auch die Hitze zurückgehalten. Eine tolle Sache, die ich nur empfehlen kann!

Gepubliceerd op
Gecategoriseerd als Wohne

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *